Sabine Sussiek
Financial Accounting Manager
IVAM Microtechnology Network
Sep. 3, 2019
IVAM InSide
Sabine Sussiek
Financial Accounting Manager
IVAM Microtechnology Network

Wo ist die Zeit bloß hin? 15 Jahr-Jubiläum bei IVAM

Mein Name ist Sabine Sussiek und ich bin seit mittlerweile 15 Jahren Ansprechpartnerin für alles was beim IVAM Fachverband für Mikrotechnik mit Zahlen und Zahlungen zu tun hat. Ganz egal ob es sich dabei um Mitgliedsbeiträge, Rechnungen für unsere Aussteller auf Messen, für Konferenzteilnehmer oder externe Dienstleister handelt – das geht alles über meinen Tisch.

Finanzplanung fest im Griff 

Ich kümmere mich um Buchhaltung, Büromanagement, Rechnungswesen, Controlling und die Administration von Förderprojekten. Außerdem erstelle und aktualisiere ich regelmäßig die Finanzplanung und halte damit Vorstand und Geschäftsleitung auf dem Laufenden. 

Eine der größten Veränderungen in den letzten 15 Jahren ist sicherlich die spürbare Digitalisierung in allen Bereichen der Verwaltung, zum Beispiel, dass jeder einzelne Beleg gescannt und digital abgespeichert wird.

Auf unseren großen Messeprojekten, wie z.B. der COMPAMED in Düsseldorf, bin ich selber vor Ort, um Anfragen rund um Rechnungen und Zusatzmobiliar persönlich besprechen zu können.  

Personalwesen? Auch bei einem kleinem Team gibt es viel zu tun!

Neben der Finanzbuchhaltung zählt die Personalverwaltung zu meinen Hauptaufgaben. Ich kümmere mich um Gehalts- und Reisekostenabrechnungen, Jahresurlaubsplanungen, Recruitment und Incentives, also alles, was das Team zusammenhält. Beispielsweise unsere, heißersehnte, wöchentliche Bio-Obst-Kiste oder unsere Teamaktionen. 

Bei unserem Sommer-Teamausflug 2016 waren wir für eine Runde Swingolf und eine Besichtigung der Straußenfarm auf dem Rutherhof in Essen.

Ich bin bei IVAM auch als Ausbilderin für das Berufsbild "Kaufmann/-frau für Büromanagement" zuständig und habe im Jahr 2013 meine erste eigene "AzuBine" erfolgreich zu ihrem Abschluss begleitet. 
 

Für Notfälle bestens gerüstet!

Bei Erste-Hilfe-Kursen habe ich mich zur Ersthelferin schulen lassen. Als Ersthelferin bin ich Ansprechpartnerin für akut erkrankte oder verletzte Kollegen und achte darauf, dass die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Gottseidank musste ich erst ein mal richtig aktiv werden, als eine Studentin sich sehr unglücklich an einem zerbrochenen Glas geschnitten hatte.

Als Brandschutzhelferin bin ich ebenfalls Ansprechperson, wenn es um den betrieblichen Brandschutz geht. Die entsprechenden Lehrgänge zu Brandschutzmaßnahmen im TechnologieZentrum Dortmund waren spannend und haben Spaß gemacht. 

 

15 Jahre - viele Highlights  

In den vergangenen 15 Jahren durfte ich schon einige Highlights miterleben. Das 20-Jahr-Jubiläum von IVAM zum Beispiel, die großen Standpartys auf der Hannover Messe oder die zahlreichen Mitgliederversammlungen mit Abendveranstaltungen, die immer wieder an tollen und spannenden Orten stattgefunden haben. 

Als Verantwortliche für das formale Protokoll und bei Abstimmungen zu Satzungsänderungen oder Vorstandswahlen bin ich natürlich bei jeder IVAM-Mitgliederversammlung vor Ort.

Ich freue mich dann immer besonders mit den Menschen persönlich ins Gespräch zu kommen, die man sonst immer per E-Mail oder Telefon kontaktiert. 

Bei der Mitgliederversammlung 2014 waren wir am Flughafen in Stuttgart und konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen und spannende Einblicke in Luftfahrttechnik erhalten. 

Ein ganz besonderes Highlight für mich persönlich war eine Reise nach Athen, die wir im Rahmen des EU-Projektes CORONA gemacht haben, um vor Ort bei einem Partner- und Mitgliedsunternehmen, mit den anderen europäischen Projektpartnern Aufgaben zu koordinieren. Nach den Meetings haben wir die Gelegenheit genutzt, die Akropolis und andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen. 

Ein fantastischer Ausblick über Athen. 

Bei den Technologien unserer Mitgliedsunternehmen zählen für mich persönlich die Anwendungen aus den Bereichen der Medizintechnik zu den Highlights.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie weit die Medizintechnik tatsächlich schon ist und was alles möglich ist. Neben der "intelligenten Pille", die Signale aus dem Körper sendet sind alle Anwendungen, die medizinische Überwachungsgeräte tragbar machen, also "Wearables" total interessant

Auch die Entwicklungen zur technischen Unterstützung von alten, kranken oder dementen Patienten, wie z.B. im Projekt KMU4DEMENTIA faszinieren mich.  

Das komplette IVAM-Team gratuliert Sabine zu ihrem 15-Jahr-Jubiläum und freut sich auf die nächsten gemeinsamen Jahre! Herzlichen Glückwunsch!

Contact the author