Laseranlage GL.smart hat den Dreh raus


Quelle: GFH GmbH
12.08.2019 Aufgrund vieler Vorteile gewinnen innovative Laseranwendungen immer mehr an Bedeutung. Die GFH GmbH hat, als einer der weltweiten Technologieführer in der Herstellung von Laseranlagen, mit der GL.smart eine Maschine entwickelt, die mit bis zu sechzehn simultanen Achsen eine Allzweckwaffe für die Lasermikrobearbeitung darstellt.

Die kleinste Maschine der GL-Serie bietet neben der Kombinationsbearbeitung von Laserdrehen und 5-Achs-Bearbeitung auch eine Output-Steigerung durch die Möglichkeit der Doppelbearbeitung. Auf Wunsch lässt sich die Maschine mit einem Stangenlader als Beladungsinstrument ausstatten. Die Integration eines Bauteilhandlings mittels Roboter ermöglicht bei Bedarf auch eine mannlose Fertigung. 

Laserbearbeitung bietet Vorteile für viele Anwendungsbereiche

Die Einsatzbereiche der neuen Produktionsmaschine sind vielfältig: Kunden nutzen die GL.smart beispielsweise in Bereichen der Medizintechnik zur Herstellung von Mikrowerkzeugen wie Pinzetten, Mikroschneiden oder Implantaten. Die Vorteile der Laserbearbeitung liegen dabei in den attraktiven Fertigungszeiten aufgrund des Schrupp- und Schlicht-Verfahrens (Grob- und Feinbearbeitung) mittels Ultrakurzpuls-Laser und der berührungslosen, verschleißfreien Bearbeitungsmöglichkeit auch kleinster Werkzeuggrößen aus nahezu jedem Material.

Kontakt: Franziska Hofmann, GFH GmbH
franziska.hofmann@gfh-gmbh.de