Antimikrobielle Oberflächen: Fachtagung Innovative Oberflächen light


Quelle: iStock.com/Maksim Tkachenko
10.07.2020

Antimikrobiell ausgestattete Oberflächen werden in sensiblen Bereichen, z.B. in der Medizintechnik, bereits seit einiger Zeit eingesetzt. Durch SARS-CoV-2 ausgelöst, werden die Menschen in ihrem Hygieneempfinden gegenwärtig sensibilisiert. Die Forderung nach antibakteriell und antiviral wirkenden Oberflächen rückt dadurch zunehmend in den Vordergrund. Gerade bei Gegenständen die vielfach berührt werden, ist diese Art der der Funktionalisierung natürlich unumstritten wichtig.

Fachtagung am 16. September 2020 in Lüdenscheid

Die Tagung widmet sich den Möglichkeiten, wie Oberflächen und Materialien zielgerichtet modifiziert, beschichtet oder desinfiziert werden können. Es werden Wirkmechanismen beschrieben und erläutert wie die Wirksamkeit getestet werden kann. Von Forschungseinrichtungen über Experten für die Prüfung antimikrobieller Produkte und Oberflächen sowie System- und Technologieanbietern bis hin zum Anwender sind Referenten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette vertreten und garantieren somit praxisnahe und anwendungsorientierte Fachvorträge.

Die Veranstaltung wird begleitet durch eine Fachausstellung der referierenden Unternehmen und findet im Kunststoff-Institut Lüdenscheid statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird zusätzlich auch die Online-Teilnahme per Videokonferenz angeboten.

Das Tagungsprogramm ist unter www.fachtagung-oberflaeche.de zu finden.

Kontakt: Dominik Malecha, Kunststoff-Institut Lüdenscheid
mail@kunststoff-institut.de