NRW-Japan-Seminar am 14.11.2017 auf der MEDICA in Halle 3 / Stand C 80

Zukunftsmarkt Medizintechnologie - Erfahrungen und Trends in Deutschland und Japan

Das Projekt "Medizintechnik NRW-Japan" soll im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen NRW und der Präfektur Fukushima helfen, Medizintechnik-Unternehmen aus beiden Ländern zusammen zu bringen, gemeinsame Entwicklungen anzustoßen und gemeinsam die Märkte in Japan und Deutschland zu bearbeiten. Dies soll zum einen dazu dienen, in der Präfektur Fukushima eine neue zukunftsweisende Industrie aufzubauen, was auch von der japanischen Seite unterstützt wird. Zum anderen soll der nordrhein-westfälischen Medizintechnik-Industrie (insbesondere KMU) der Markteintritt in Japan bzw. über Kooperationen mit japanischen Unternehmen der Vertrieb von japanischen Produkten in Deutschland erleichtert werden.

Auch in diesem Jahr findet ein interessantes NRW-Japan-Seminar am 14.11.2017 auf der MEDICA statt, wo sich Firmen aus NRW, Fukushima und Kawasaki vorstellen werden. Das anschließende Get Together können die teilnehmenden Firmen zum Netzwerken nutzen.

Anmeldung unter www.duesseldorf.ihk.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

NRW.International organisiert diese Veranstaltung gemeinsam mit der IHK zu Düsseldorf als Fachkoordinator und dem IVAM Fachverband für Mikrotechnik als Durchführungsorganisation.

Bei Rückfragen können Sie sich an Frau Orkide Karasu (ok@ivam.de oder +49 231 9742 7086) wenden.